Ewig ist mir zu lang - Erwin Steinhauer

Rasch bevor er zu Dreharbeiten für einen 8-teiligen Frensehkrimi weg musste, hat sich Erwin Steinhauer eine komplett neue Teakholz-Garnitur für seine zweite Terrasse gekauft..

„Die alte hat schon graußlich ausgeschaut. Und nachdem ich mit den Möbeln von FantasTeak auf meiner unteren Terrasse so zufrieden bin is eh klor – die für die obere kommen auch wieder von dieser Firma“, schwärmt der Kabarettist und Schauspieler über seine Neuerwerbung für seine Wohnung in Wien-Döbling.

Und kann es kaum erwarten dass die alten Sessel, die Bank und der Tisch gegen die neue Garnitur ausgetauscht sind. Damit er die letzten warmen Tage genießen kann – denn für die nächsten Wochen ist er voll beschäftigt: „Ich spiel in einer internationalen Produktion eine Wiener Antiquitäten-Händler. Da drehen wir auch in Brüssel.
Es geht in den acht Folgen um wertvolle Kunstschätze, die von IS-Banden während des Krieges in Syrien gestohlen und auf dem Schwarzmarkt verkauft wurden“. Die Serie ist hochkarätig besetzt und wird wahrscheinlich erst Ende 2018 fertig sein. Außerdem arbeitet Erwin Steinhauer an einem Kabarett-Programm, gemeinsam mit seinem Sohn. „ Wir versuchen herauszufinden wie der Humor zwischen unseren Generationen eigentlich funktioniert. Ich weiß im Augenblick noch nicht worüber die Jungen lachen “, schmunzelt er. Bis zur Premiere im November 2018 im Rabenhof-Theater wird er es sicher herausgefunden haben. Jetzt streicht er fast liebevoll über die neue Tisch-Platte aus dickem Teak-Holz – die hält quasi ewig.        „Aber das ist mir zu lang ….“, meint Steinhauer.